WHEN I DIE

EINE GEISTERGESCHICHTE MIT MUSIK

 
 

Eine wahre Geschichte: Rosemary Brown, Witwe und Mutter von zwei Kindern, lebt in einem Reihenhaus in Balham, South London. Im November des Jahrs 1964 besucht sie der Geist von Franz Liszt und bittet sie, ihr einige Musikstücke diktieren zu dürfen, die er zu Lebzeiten nicht mehr habe aufschreiben können. Wenig später tritt Johann Sebastian Bach mit der gleichen Bitte an sie heran - und gleich darauf auch Johannes Brahms, Sergei Rachmaninoff, Edvard Grieg, Claude Debussy, Robert Schumann, John Lennon und Ludwig van Beethoven. In den folgenden Jahren steht Brown nun immer um halb sieben morgens auf, frühstückt und empfängt dann von jeweils acht bis zwei und von drei bis sechs verstorbene Komponisten zum Musikdiktat. Resultat dieser Sitzungen sind u.a. eine vierzigseitige Sonata und zwölf Lieder von Schubert, eine Fantasie-Impromptu in drei Sätzen von Chopin und zwei Sonaten, sowie die zehnte und elfte Symphonie von Beethoven. Rosemary Brown selbst stirbt 2001 in London.

In «WHEN I DIE» des Zürcher Musikers und Regisseurs Thom Luz werden diese Partituren zum Ausgangsmaterial für einen fröhlichen Geisterabend für drei Musiker, einen Schauspieler und eine Schauspielerin.


Mit Suly Röthlisberger, Jack McNeill, Daniele Pintaudi, Samuel Streiff, Mathias Weibel

Raum und Regie Thom Luz
Musikalische Leitung Mathias Weibel
Kostüm und Licht Tina Bleuler
Dramaturgie Markus Dross
Lichttechnik Li Sanli
Tontechnik Martin Hofstetter
Ausstattungsassistenz Corinne Dettwiler
Kostümassistenz Linda Dürst
Programmbuch Simon Renggli
Übertitel Dôra Kapusta, Subtext
Produktionsleitung Gabi Bernetta

Produktion
Thom Luz und Bernetta Theaterproduktionen

Koproduktion
Gessnerallee Zürich, Spielart Festival München, Kaserne Basel, Südpol Luzern, Theater Chur

Diffusion
Bernetta Theaterproduktionen und Théâtre Vidy-Lausanne

Sprache Deutsch/Englisch/Französisch
Übertitel Englisch und Französisch
Dauer 75 Minuten ohne Pause
Rechte schaefersphilippen Köln

UA/Premiere 27. November 2013 SPIELART FESTIVAL München

Gefördert durch
Stadt Zürich Kultur, Fachstelle Kultur Kanton Zürich, Pro Helvetia - Schweizer Kulturstiftung, Migros Kulturprozent, Ernst Göhner Stiftung, Georges & Jenny Bloch Stiftung


VIDEO

 
 

DOWNLOADS


NÄCHSTE AUFFÜHRUNGEN

VERGANGENE AUFFÜHRUNGEN (45)

 

27.11.2013 - SpielArt Festival München (DE)

28.11.2013 - SpielArt Festival München (DE)

12.12.2013 - Gessneralle, Zürich

13.12.2013 - Gessneralle, Zürich

14.12.2013 - Gessneralle, Zürich

15.12.2013 - Gessneralle, Zürich

24.02.2014 - Südpol Luzern

25.02.2014 - Südpol Luzern

30.01.2014 - Kaserne, Basel

31.01.2014 - Kaserne, Basel

01.02.2014 - Kaserne, Basel

13.02.2014 - Gessneralle, Zürich

14.02.2014 - Gessneralle, Zürich

15.02.2014 - Gessneralle, Zürich

16.02.2014 - Gessneralle, Zürich

05.06.2014 - Gessneralle, Zürich

07.06.2014 - Premières Festival, Théâtre National, Strasbourg (FR)

08.06.2014 - Premières Festival, Théâtre National, Strasbourg (FR)

11.06.2014 - Deutsches Theater, Berlin (DE)

03.08.2014 - Radialsystem Berlin (DE)

01.11.2014 - Theater, Chur

02.11.2014 - Theater, Chur

03.12.2014 - Schauspielhaus, Zürich/Box

04.12.2014 - Schauspielhaus, Zürich/Box

27.03.2015 - Théâtre de Vidy, Lausanne

28.03.2015 - Théâtre de Vidy, Lausanne

29.03.2015 - Théâtre de Vidy, Lausanne

04.06.2015 - Scéne National La Filature, Mulhouse (FR)

26.08.2015 - Lókal Performing Arts, Reykjavik (IS)

27.08.2015 - Lókal Performing Arts, Reykjavik (IS)

09.10.2015 - Festival Actoral, Marseille (FR)

10.10.2015 - Festival Actoral, Marseille (FR)

13.10.2015 - Théâtre La Vignette, Montpellier (FR)

14.10.2015Théâtre La Vignette, Montpellier (FR)

01.04.2016 - Théâtre Nanterre-Amandiers (FR)

02.04.2016Théâtre Nanterre-Amandiers (FR)

03.04.2016Théâtre Nanterre-Amandiers (FR)

03.08.2016 - Tampere Theatre Festival (FI)

04.08.2016 - Tampere Theatre Festival (FI)

29.09.2016 - Grenzenlos Kulturfestival Mainz (DE)

05.06.2017 - Israel Festival Jerusalem (IL)

06.06.2017Israel Festival Jerusalem (IL)

23.05.2018 - Operadagen Rotterdam (NL)

24.05.2018 - Operadagen Rotterdam (NL)

03.08.2018 - Teatro Biennale Venezia (IT)